Buchen Sie einen Videokonferenztermin hier:

Buchen Sie einen Videokonferenztermin hier:

KLAUSEL ÜBERWACHUNGSSYSTEM

Im Zusammenhang mit der Umsetzung der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung „DSGVO“ genannt), informieren wir über die Grundsätze fürs Überwachungssystem, die auf dem Tätigkeitsgebiet des Verwalters gelten:

1. Der Verwalter Ihrer persönlichen Daten ist XL-Tape-International Sp. z o.o. mit Sitz in der Księdza-Piotra-Ściegiennego-Straße 248, 25-116 Kielce.
2. Wenn Sie Fragen zu Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Tätigkeit des Unternehmens sowie zu Ihren Rechten haben, können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte des Unternehmens – Frau Adriana Głuchowska – unter der E-Mail-Adresse: auditor@auditorsecurity.pl und der Telefonnummer: 696 011 969 wenden.
3. Die Erfassung personenbezogener Daten im Überwachungssystem erfolgt, um die Sicherheit der Personen auf dem Gelände, der Mitarbeiter und den Schutz des Eigentums zu gewährleisten.
4. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten aus dem Überwachungssystem ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Allgemeinen Datenschutzverordnung („DSGVO“).
5. Die aus der Überwachung gewonnenen personenbezogenen Daten werden verarbeitet und für einen Zeitraum von 14 Tagen gespeichert.
6. Die vom Überwachungssystem erfasste Person hat das Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten, das Recht auf Löschung und das Recht auf Berichtigung. Darüber hinaus haben Sie das Recht, die Verarbeitung in den in Artikel 18 der DSGVO genannten Fällen einzuschränken.
7. Die Daten werden nicht auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e oder f der DSGVO verarbeitet, so dass das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 der DSGVO nicht anwendbar ist. Da die einzige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Allgemeinen Datenschutzverordnung „DSGVO“ ist, besteht auch kein Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 der Allgemeinen Datenschutzverordnung „DSGVO“. Personenbezogene Daten werden weder in ein Drittland (außerhalb der Europäischen Union) noch an eine internationale Organisation übermittelt.
8. Es gibt keine Empfänger, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden können, d.h. personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten aus dem Überwachungssystem dürfen nur zur Verfügung gestellt werden, wenn sie von einer nach allgemeinem Recht befugten Stelle im Rahmen eines Verfahrens angefordert werden (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht).
9. Sollte sich herausstellen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen geltendes Recht verstößt, haben Sie das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen.
10. Personenbezogene Daten werden nicht mit Hilfe automatisierter Verfahren, einschließlich Profiling, gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der Verordnung über die Verarbeitung personenbezogener Daten verarbeitet. Das bedeutet, dass keine Entscheidungen automatisch getroffen werden und keine Profile erstellt werden.